CREATON „QUATTRO“

Spezielle Informationen zu Einsatzbereich und Verlegung:

  • Bei der Verlegung der CREATON Unterdachbahn QUATTRO handelt es sich um eine Ausführung als wasserdichtes Unterdach. Bei dieser Art der Verlegung ist darauf zu achten das die wasserführende Ebene nicht mehr die Dachziegel sind, sondern die Unterdachbahn. Der Ziegel dient „nur noch“ zur Optik und als UV- Schutz.
  • Das bedeutet das die Ausführung und Verarbeitung der Bahn sehr genau und fachgerecht sein muss, da extrem viele Wasser auf die Unterdachbahn kommen kann.
  • Vor allem im Bereich von 7° - 9° Dachneigung ist darauf zu achten, das die CREATON Herstellerangaben eingehalten werden.

Weitere Informationen

  • Bei der Bahn „QUATTRO“ handelt es sich entgegen den anderen Bahnen um eine Spezialbahn, mit welcher sich ein wasserdichtes Unterdach herstellen lässt.
  • Die Bahn wird auf Schalung oder einer anderen druckstabilen Unterlage verlegt. Weiche Dämmstoffe, wie z.B. Mineralwolle eignen sich hierfür nicht.
  • Ganz wichtige Eigenschaft eines wasserdichtes Unterdaches ist, dass sämtliche Anschlüsse und Überlappungen in der Fläche wasserdicht herzustellen sind.
  • Für die Bahn „QUATTRO“ bedeutet dies, dass sowohl die Quernähte, als auch die Anschlüsse an aufgehende Bauteile wie Gauben oder Kamine (Schornsteine) wasserdicht herzustellen sind.
  • Im Überlappungsbereich werden alle Längs- sowie Querstöße über eine Breite      von 4 cm mittels Heißluftfön oder CREATON QuellSchweißMittel QSM homogen miteinander verschweißt.
  • Die Konterlattung ist immer mit den CREATON Nageldichtstreifen NDS zu unterlegen, wobei die Verklebung auf der Bahn und nicht auf der Konterlatte erfolgt! Eine Verklebung der Nageldichtstreifen auf der Konterlatte verhindert nicht, dass eventuell eindringendes Niederschlagswasser seitlich der Konterlattung abgeleitet wird (Die CREATON NagelDichtMasse NDM eignet sich hierfür nicht).
  • beidseitig verschweißbar, dadurch können auch kleinere Materialreste oder Verschnitt für Detailanschlüsse wie z.B. Kaminecken oder Dachfenster  verwendet werden.
  • An der Traufe bzw. Regenrinne sind die Bahnen auf ein Tropf- oder Rinneneinlaufblech zu führen und mit diesem zu verkleben (SpezialKLeber  CREATON SKL). Die Bahnen müssen mind. 10cm vom Ende der Konterlattung   verlegt werden, um die notwendige UV- Beständigkeit einzuhalten. Das Traufblech  muss entsprechend lang sein.
  • Es dürfen keine Lüftungsöffnungen vorhanden sein

Wasserdichtes Unterdach mit der Unterdachbahn „QUATTRO“ von 7° - 9°DN

Kombinierbar mit:

  • Aufdach-, Solarthermie- bzw. Photovoltaikanlagen in Kombination mit dem System-Solarhalter-Set oder dem Aluminium-Grundelement + Solarhalter
  • Mit Firstanschlusslüfterziegel FALZ und dem Fristfix-System
  • Schneefangsysteme (CREATON Aluminium-Grundelement mit den 3 verschiedenen Schneefangvarianten - Schneefanggitter, Rundholz- und Gebirgsschneefang, Schneenasen)
  • Steigtrittsysteme (CREATON Aluminium-Grundelement mit Einzeltritt, Kurz- und Langrost, Endloslaufrost, Dachleiter)
  • Kehl- und Gratklammer für den Grat am Walm

Nicht kombinierbar mit:

  • Dachintegrierten Solarthermie- bzw. Photovoltaikanlagen
  • Ausstiegsfenster bzw. Wohnraumfenster
  • Kamine bzw. Schornsteine
  • Durchdringungen
  • Kehlen
  • Sicherheitsdachhaken

Dachlattenquerschnitte:

  • Traglatten: min. 30 x 50 mm
  • Konterlattung: min. 40 x 60 mm

Einsatzbereiche schneereiche Gebiete:

  • Schneelastzone 2: max. 700 m Höhe
  • Schneelastzone 2a: max. 600 m Höhe
  • Schneelastzone 3: max. 500 m Höhe

Wasserdichtes Unterdach mit der Unterdachbahn „QUATTRO“ ab 10°DN

Kombinierbar mit:

  • Aufdach-, Solarthermie- bzw. Photovoltaikanlagen in Kombination mit dem System-Solarhalter-Set oder dem Aluminium-Grundelement + Solarhalter
  • Mit Firstanschlusslüfterziegel FALZ und dem Fristfix-System
  • Schneefangsysteme (CREATON Aluminium-Grundelement mit den 3 verschiedenen Schneefangvarianten - Schneefanggitter, Rundholz- und Gebirgsschneefang, Schneenasen)
  • Steigtrittsysteme (CREATON Aluminium-Grundelement mit Einzeltritt, Kurz- und Langrost, Endloslaufrost, Dachleiter)
  • Kehlen
  • Dachintegrierten Solarthermie- bzw. Photovoltaikanlagen
  • Ausstiegsfenster bzw. Wohnraumfenster